Über mich

Gisela Grobusch – Heilpraktikerin
Seit 1994 in meiner eigenen Praxis tätig
Geb.1964 – Mutter von zwei Söhnen – seit 2004 verwitwet

Shiatsu_Grobusch Portrait

Ich durfte im Laufe meines Lebens immer wieder auf wunderbare Weise erleben, dass mir das Leben die entscheidenden Erfahrungen frei Haus liefert. Dabei hat mich das Leben meistens vorher nicht gefragt, wahrscheinlich weil ich die ein oder andere Entscheidung bewusst so nicht getroffen hätte, oder gar versucht gewesen wäre, vordergründig unangenehme Erfahrungen zu vermeiden.

Dabei bin ich gerade auch den wirklich schweren Erfahrungen, wie meiner eigenen Autoimmunerkrankung und dem Sterben und Tod meines Mannes, inzwischen sehr dankbar.
Mein Körper hat mich sehr früh gelehrt, mich mit dem Thema Gesundheit zu beschäftigen. Eine eigene Nahtoderfahrung und das Begleiten meines Mannes haben mich dazu geführt, mich dem Leben an sich in all seiner Tiefe und Bandbreite zu öffnen und das Thema Heilung aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Diese Grenzerfahrungen haben mich gelehrt, dass immer alles gleichzeitig da ist, was mir einen noch tieferen Zugang zur Spiritualität eröffnet hat.
Genauso, wie mir das Leben die schwierigen Momente geschenkt hat, hat es mich auch auf meinem Ausbildungsweg gelenkt. Ohne danach gesucht zu haben, sind mir Menschen und Methoden begegnet, die meinen Blickwinkel immer genau zum richtigen Zeitpunkt und entscheidend erweitert haben.

Je mehr ich begann, dem Leben zu vertrauen, desto weniger brauchte ich zu suchen. Ich durfte feststellen, dass immer alles schon da ist.

So hat mich mein Weg 1991 ins Kiental in der Schweiz geführt. Dort erlebte ich meine ersten Shiatsubehandlungen als eine Art Initialzündung, in der sich meine Körperenergien neu sortierten und ich erfuhr, dass mein Körper sehr genau weiß, wie Heilung funktioniert. So begann ich, meinem Körper mehr und mehr wieder mit Vertrauen und Wohlwollen zu begegnen.

Gleichzeitig durfte ich die Erfahrung machen, dass ich selbst offenbar eine Gabe habe, mit meinen Händen, meiner inneren Wahrnehmung und meiner Stimme für Menschen hilfreich auf ihrem Weg zu sein.

Nach einigen Jahren Praxiserfahrung, der Geburt meiner beiden Söhne und dem Tod meines Mannes, keimte in mir das starke Bedürfnis auf, mich noch mehr mit den psychologischen und spirituellen Hintergründen des Lebens und dem Thema Heilung zu beschäftigen.

Mich dieser Kraft immer weiter zu überlassen, ihr zu folgen, stellt für mich ein unbeschreibliches Glück dar und stärkt mich darin, diesen Weg weiter zu gehen.

Und wieder schenkte mir das Leben Hinweise, wo ich sie finden würde. Über die Begegnung mit Eli Jaxon-Bear und Gangaji, bin ich zu Padma Wolff und Torsten Brügge gekommen, erst zum Satsang und dann zur Ausbildung zur psychologischen, tiefenspirituellen Begleiterin. Diese Ausbildung in Integraler Tiefenspiritualität kombiniert auf wunderbare Weise psychologische und spirituelle Befreiungstechniken.

So lerne ich mehr und mehr, dass es im Leben eine Kraft gibt, die intelligent ist, die weiß, wie Leben funktioniert, und die so viel schlauer ist, als all das, was ich mit meinem Verstand begreifen, mit meinen Gefühlen fühlen und mit meinem Körper erleben kann.

Es ist ein großes Geschenk, für Menschen zur Verfügung stehen zu dürfen, sie darin zu unterstützen, in sich diese Kraft und Liebe zu entdecken, um ihren ganz eigenen Weg zu gehen. Auf diese Weise und in der Begegnung mit jedem einzelnen Menschen geht auch für mich das Lernen immer weiter.